Skip to main content

Das Jahr 2023 bei der Einsatzabteilung der Feuerwehr Eppertshausen

Gemeindebrandinspektor Gerd Sengewald verlas an der diesjährigen Jahreshauptversammlung den feuerwehrtechnischen Bericht des Jahres 2023.

Im abgelaufenen Jahr gab es 164 Einsätze (Jahr 2022 – 59 Einsätze), mit einer Gesamteinsatzdauer von knapp 146 Stunden im Jahr 2023 (217 Stunden im Jahr 2022). Bestimmend waren hierbei die Hilfeleistungseinsätze, die 86 % der Einsatzstunden verursachten. Brandeinsätze 4 % Fehlalarme waren mit 10 % vertreten. Insgesamt verursachten die Einsätze beachtliche 1.462 Personalstunden, die ehrenamtlich und unentgeltlich in eine Pflichtaufgabe der Gemeinde investiert wurden.

Einsatzreichster Monat war der Juni mit 63 Einsätzen. Spitzenreiter bei den Tagen sind Donnerstag mit 69, sowie der Mittwoch mit 38 Einsätzen.

 

Besonders erwähnenswerte Einsätze aus dem Jahr 2023 sind:

– 12.03.2023 PKW-Brand auf der B 45 Eppertshausen -> Hanau

– 08.06.2023 50 Einsätze nach Starkregenereignis in Eppertshausen (Unterstützung durch die Feuerwehren Münster, Rödermark, Messel und Dieburg)

– 29.06.2023 Stromausfall im Gemeindegebiet

– 02.08.2023 Verkehrsunfall mit mehreren Verletzten K 180 Eppertshausen -> Messel

– 03.08.2023 Droht Werbeschild aus 10 Metern Höhe herabzustürzen, Auf dem Ruppels

– 16.08.2023 40 Einsätze nach Starkregenereignis (Unterstützung durch die Feuerwehren Dieburg und Rodgau)

– 26.08.2023 Überörtliche Unterstützung der Feuerwehr Münster nach Unwetter

– 22.10.2023 Brennt Imbisswagen auf der B 45 Eppertshausen -> Hanau

 

Insgesamt wurden 3 Personen durch die Feuerwehr Eppertshausen gerettet. Im Jahr 2023 gab es insgesamt 13 verletzte Personen, leider auch einen Todesfall. 2 Einsatzkräfte wurden bei Einsätzen leicht verletzt.

Die Freiwillige Feuerwehr Eppertshausen bedankt sich bei den Kameraden der Feuerwehr Münster, die uns tagsüber schon seit vielen Jahren bei größeren Meldebildern unterstützen, für die gute Zusammenarbeit. Aktuell gibt es 46 Einsatzkräfte, die Tag und Nacht für Einsätze unentgeltlich für die Bevölkerung in Eppertshausen zur Verfügung stehen.

 

Für ihre Leistungen und Lehrgänge konnten 9 Kameraden/innen befördert werden:

Feuerwehrmann-Anwärter:       Christopher Hofmann

Feuerwehrmann:                            Timo Silz

Oberfeuerwehrmann/frau:        Sophie Bahl, Kevin Sengewald, Jacob Wandsleb, Henrik Buß

Hauptfeuerwehrmann:                Fabian Bahl

Hauptlöschmeister:                       Christoph Neubecker

Hauptbrandmeister:                      Marius Murmann

Mitgliederversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Eppertshausen 1898 e.V. 2024

Im Anschluss an die Jahreshauptversammlung der Einsatzabteilung fand auch in diesem Jahr die Mitgliederversammlung des Feuerwehrvereins im Feuerwehrhaus in Eppertshausen statt. Achim Joha, 1. Vorsitzender, begrüßte die anwesenden Mitglieder*innen sowie die Ehrengäste und stellte die Beschlussfähigkeit sowie die korrekte Einladung zu der Veranstaltung fest. Es folgte die Genehmigung des Protokolls der Mitgliederversammlung 2023.

Außerdem wurde den neun Vereinsmitgliedern, die im vergangenen Jahr verstarben, mit einer Schweigeminute gedacht.

Achim Joha verlas den Bericht über das Jahr 2023. Schwerpunkt lag hierbei natürlich auf dem Wochenende der 125-Jahre-Jubiläumsfeier der Freiwilligen Feuerwehr Eppertshausen. Auch über die MaiFire, die erstmals seit Corona wieder stattfinden konnte und über 1.000 Besucher anlockte, wurde berichtet, ebenso über den Ehrenabend des Vereins. Achim Joha danke allen Mitgliedern, Helfern und Unterstützern – ein spezieller Dank ging an die Mitglieder der Ehren- und Altersabteilung, die den Verein immer wieder tatkräftig unterstützen. Ebenso lag ein besonderes Augenmerk auf der Entwicklung der Mitgliederzahlen – so konnte im August 2023 erstmals die magische Grenze von 1.000 Vereinsmitgliedern geknackt werden. Lag am 01.01.2023 die Mitgliederzahl bei 911, konnte das Jahr zum 31.12.2023 mit beeindruckenden 1.020 Mitgliedern abgeschlossen werden.

Nach dem Bericht des Vereinsvorstands referierte Gemeindebrandinspektor Gerd Sengewald über das Jahr 2023 in der Einsatzabteilung, das mit beachtlichen 164 Einsätzen bei 146 geleisteten Einsatzstunden bei 1.462 Personalstunden abgeschlossen wurde. Sengewald dankte zudem dem Wehrausschuss für die Unterstützung und natürlich den Mitgliedern der Einsatzabteilung sowie der Nachbarwehr aus Münster für die großartige Zusammenarbeit. Hierbei sei erwähnt, dass die Einsatzabteilung aktuell 46 aktive Einsatzkräfte umfasst, die Tag und Nacht für Einsätze unentgeltlich für die Bevölkerung in Eppertshausen zur Verfügung stehen. Ein Dank ging auch an die weiteren Abteilungen der Feuerwehr.

Es folgten die Jahresberichte des Jugendfeuerwehrwarts Jens Naumann, der Leiterin der Kinderfeuerwehr Julia-Mayer Klitzke sowie des Sprechers der Ehren- und Altersabteilung Uwe Scharf. Stand 31.12.2023 zählten sowohl die Jugendfeuerwehr als auch die Kinderfeuerwehr 18 Mitglieder, die E&A 19 Mitglieder.

Im weiteren Verlauf berichtete der 1. Kassenverwalter Michael Klitzke über die Einnahmen und Ausgaben des Jahres 2023, durch die Revisoren Günter Abt und Steffen Schröder wurde festgestellt, dass Finanzbewegungen der Gemeinnützigkeit des Vereins dienten. Die Kassenverwalter sowie der Vorstand wurden durch die anwesenden Mitglieder entlastet.

Bei den anschließenden Wahlen wurde der 2. Kassenverwalter Kai Schmidt im Amt bestätigt. Für den aufgrund der Vereinsstatuten scheidende Revisor Günter Abt wurde Vereinsmitglied Lothar Müller einstimmig zu dessen Nachfolger gewählt. Für die übrigen Posten des Vereinsvorstandes mussten in diesem Jahr keine weiteren Wahlen stattfinden.

Dem Vorstand der Freiwilligen Feuerwehr Eppertshausen 1898 e.V. gehören an:

Achim Joha (1. Vorsitzende)

Tobias Franze (2. Vorsitzender)

Michael Klitzke (Kassenverwalter)

Kai Schmidt (stellvertretender Kassenverwalter)

Dogan Kilic (1. Schriftführer)

Nico Gruber (2. Schriftführer)

Marius Murmann (1. Pressewart & stellvertretender Gemeindebrandinspektor)

Kai Sterkel (2. Pressewart & Beisitzer / stellvertretender Leiter Kinderfeuerwehr)

Julia Mayer-Klitzke (Beisitzerin / Leiterin Kinderfeuerwehr)

Carsten Helfmann (Beisitzer)

Thomas Braun (Beisitzer)

Volker Murmann (Beisitzer)

Jan Scharf (Beisitzer)

Florian Sengewald (Beisitzer)

Jens-Kevin Kinkel (Beisitzer)

Maik Wystrach (Beisitzer)

 

Dem Vorstand gehören weiterhin folgende Personen kraft Amtes bzw. durch Wahl der entsprechenden Abteilungen an:

Gerd Sengewald (Gemeindebrandinspektor)

Jens Naumann (Gemeindejugendfeuerwart)

Uwe Scharf (Sprecher der Ehren- und Altersabteilung)

 

Als Revisoren wurden Lothar Müller und Steffen Schröder gewählt.

Um 21:00 Uhr wurde die Mitgliederversammlung 2024 mit dem Wahlspruch der Feuerwehr „Gott zur Ehr‘, dem nächsten zur Wehr“ beendet.

Weihnachtsfeier der Feuerwehr Eppertshausen

-Feuerwehrverein übergibt Motorkettensäge und Ausbildungsmaterial-

Nach aktuell 160 Einsätzen, 135 Einsatzstunden und 1.339 Personalstunden hatte sich die Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Eppertshausen die Weihnachtsfeier redlich verdient. Im Rahmen der Weihnachtsfeier konnten folgende Kameraden für ihre langjährige Einsatztätigkeit geehrt werden.

Für 15 Jahre Einsatztätigkeit: Michael Neubecker und Peter Payne

Für 20 Jahre Einsatztätigkeit: Christoph Neubecker

Für 40 Jahre Einsatztätigkeit: Andreas Karl

Für 45 Jahre Einsatztätigkeit: Volker Murmann

Die Freiwillige Feuerwehr Eppertshausen bedankt sich bei allen Freunden und Gönnern für die Unterstützung im Jahr 2023 wünscht allen Bürgerinnen und Bürgern eine schöne Weihnachtszeit.

Ein ganz besonderes Geschenk überreichten uns unsere Vereinsvorsitzende Achim Joha und Tobias Franze der Einsatzabteilung. Der Feuerwehrverein beschaffte eine Motorkettensäge für unser neues Einsatzfahrzeug TLF 4000 welches im Jahr 2024 ausgeliefert werden soll. Weiterhin erhielten wir für die praktische Ausbildung in der Vegetationsbrandbekämpfung eine Brennkanne übergeben. Wir bedanken uns für die Übergabe der Spezialausrüstung für die nächsten Einsätze und Ausbildungen!

 

Übung am Hochhaus fordert Einsatzkräfte

Am vergangenen Samstag (28.10.2023) stand die Abschlussübung der Feuerwehr Münster auf dem Plan. Übungsobjekt war das „Hochhaus“ in der Goethestraße. Es wurde ein Brand nach Schweißarbeiten am Fahrstuhl angenommen, weshalb es sowohl im Keller brannte, als auch in den oberen Geschossen. Das Treppenhaus war verraucht und man hatte keine Sicht. An verschiedenen Balkonen und Fenstern standen „Verletzte“, die um Hilfe riefen. So stellte sich die Situation dar, als Feuerwehr und Rettungsdienst um kurz nach 14:00 Uhr am Objekt eintrafen. Um die Übung noch realistischer darzustellen, unterstützte ein Team der realistischen Notfalldarstellung mit zahlreichen Statisten, die mit Brandverletzungen, Platzwunden und anderen Verletzungen geschminkt waren.

Das Objekt bot viele verschiedene Herausforderungen, so dass die knapp 100 Feuerwehrleute aus Münster, Dieburg und Eppertshausen alle gut beschäftigt waren. Hierbei ging es in erster Linie darum die Verletzten mit dem Teleskopmast aus Münster und der Drehleiter aus Dieburg von den unterschiedlichen Fenstern und Balkonen zu retten. Außerdem mussten zahlreiche Verletzte über das Treppenhaus nach draußen gebracht werden. Das erforderte den Einsatz von vielen Atemschutzgeräteträgern, da das Treppenhaus verraucht war und sich die Personen bis hoch in den 9. Stock befanden und gesucht werden mussten. Die Verletzten bekamen sogenannte Fluchthauben über den Kopf gezogen, um sie vor dem Rauch zu schützen. Mittels eines Filters oder auch über einen Schlauch, der mit dem Atemschutzgerät verbunden war, war für die Verletzten das Atmen weiterhin möglich.

Nachdem die Verletzten aus dem Gebäude gebracht wurden, wurden sie dem Rettungsdienst übergeben, der mit einem Sanitäts-Zug vor Ort war und sich um die weitere Versorgung kümmerte. Hierfür wurde auch im Bürgerpark ein Versorgungszelt aufgebaut, bevor die Verletzten fiktiv ins Krankenhaus gebracht wurden.

Eine etwas unerwartete Überraschung bot sich beim Aufbau der Wasserversorgung, denn einer der Unterflurhydranten war defekt und in einer meterhohen Fontäne sprudelte das Wasser aus dem Hydranten. Das herbeigerufene Wasserwerk kümmerte sich schnell um den Hydranten.

Dank des Sportvereins durften die Zuschauer von dessen Gelände die Übung beobachten, was von vielen kleinen und großen Gästen genutzt wurde.

Wir bedanken uns bei der Hausverwaltung, den Eigentümern und Bewohnern, die es uns ermöglicht haben die Übung in dieser Größe am Hochhaus durchzuführen.

Text: Feuerwehr Münster

Bilder: J. Eisenhauer/Team-Firefighter5276

Jubiläumswochenden 125 Jahre Freiwillige Feuerwehr Eppertshausen

Ein gelungenes Fest konnte die Freiwillige Feuerwehr Eppertshausen am vergangenen Wochenende begehen. Mit Ausnahme von ein paar kräftigen Schauern am Freitagabend meinte es der Wettergott gut mit den Jubilaren, die in der Zeit vom 01. – 03. September ihr 125-jähriges Bestehen feiern konnten.  Los ging es am Freitagabend um 18 Uhr mit einem gut besuchten gemütlichen Dämmerschoppen, der bis in die späten Abendstunden, trotz des ein oder anderen Regentropfens, viele Gäste anzog. Die Feuerwehrkapelle Rodgau spielte auf und sorgte für eine gute Stimmung. Achim Joha, der 1. Vorsitzende des Feuerwehrvereins, eröffnete das Fest.

Nach ein paar morgendlichen Aufräum- und Umbaumaßnahmen ging es an einem herrlich sonnigen Samstagnachmittag weiter.  Saßen die Festbesucher noch bei Musik aus der Dose und Essen vom Grill auf den durch Blumen des Garten- und Heimtiermarktes Tüncher hübsch dekorierten Garnituren, wurde es um 18 Uhr zum ersten Mal an diesem Wochenende offiziell. Manfred Pentz eröffnete den Abend durch den traditionellen Bieranstich. In der Folge heizte der bereits von der MaiFire der Feuerwehr bekannte DJonas den Gästen bei sommerlichen Temperaturen ordentlich ein.

Der Sonntag startete um 10:30 Uhr bei erneut traumhaftem Wetter mit einem ökumenischen Gottesdienst, bei dem der Arbeit des Ehrenamtes, in diesem Falle natürlich insbesondere der der Feuerwehr, gedacht und viel Respekt gezollt wurde. In Fürbitten wurde um Gottes Segen und Hilfe gebeten, dass alle Einsatzkräfte immer wieder gesund von ihren Einsätzen zurückkehren. Es folgte der Frühschoppen mit dem Musikzug Nieder-Issigheim, die den gesamten Tag musikalisch begleiteten. Highlight war die Fahrzeugausstellung mit Autos diverser Hilfsorganisationen wie beispielsweise Polizei, Rotkreuz, THW und anderen Feuerwehren. Abgerundet wurde das Programm durch die Reden zahlreicher Kommunalpolitiker und der offiziellen Ehrung von Feuerwehrkamerad Peter Neubecker, der in diesem Jahr nach über 50 Jahren im aktiven Einsatzdienst bei der Freiwilligen Feuerwehr mit dem goldenen Feuerwehrehrenabzeichen am Band geehrt und feierlich an die Ehren- und Altersabteilung übergeben wurde. Neben der Ehrung für ihr 125-jähriges Bestehen durfte sich die Freiwillige Feuerwehr Eppertshausen zudem über zahlreich Spenden freuen.

Die Freiwillige Feuerwehr bedankt sich bei allen Unterstützern, Teilnehmern, Gästen, Besuchern, Kuchenspendern, dem Ehrenausschuss und den zahlreichen Helfern, ohne die dieses Fest überhaupt nicht möglich gewesen wäre. Vielen, vielen Dank!!!

Einladung zur außerordentlichen Mitgliederversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Eppertshausen

Liebe Vereinsmitglieder, hiermit laden wir Euch zur außerordentlichen Mitgliederversammlung am Donnerstag, 14.09.2023 um 19:30Uhr ins Feuerwehrgerätehaus ein.

Tagesordnung:

  • Begrüßung
  • Abstimmung über Beschaffung leichte Dienstkleidung Einsatzabteilung
  • Verschiedenes

Anträge zum Punkt Verschiedenes können bis zum 12.09. beim 1. Vorsitzenden abgegeben werden.

Der Vorstand

Jubiläumsfest – Feiern Sie mit uns!

Das Jahr 2023 ist für die Feuerwehr Eppertshausen ein ganz besonderes Jahr. Schließlich liegt die Gründung der Feuerwehr bereits 125 Jahre zurück.
Das große Jubiläumsfest der Freiwilligen Feuerwehr Eppertshausen findet rund um die Bürgerhalle statt.
Am Freitag (01.09.2023) startet das große Fest ab 18:00 Uhr mit einem Dämmerschoppen mit Livemusik von der Feuerwehrkapelle Rodgau auf unserer großen Außenbühne.
Am Samstag (02.09.2023) beginnen wir ab 16:00 Uhr mit unserem Festbetrieb. Danach folgt der offizielle Bieranstich auf unserer Bühne, wo es DJonas bei der Jubiläumsfeier ab 19:00 Uhr richtig krachen lässt. Bekannt von unser legendären MAI-Fire, darf er an unserem Jubiläumsfeier nicht fehlen.
Am Sonntag (03.09.2023) beginnt unser Familientag ab 10:30 Uhr mit einem Ökumenischen Gottesdienst. Nach dem Gottesdienst beginnt unser Frühshoppen mit Livemusik vom Musikzug Niederissigheim e.V. aus Bruchköbel. Der 1978 gegründete Verein „Musikzug Niederissigheim e.V.“ ist ein Orchester, das sich der Blasmusik mit hohem Spaß- und Unterhaltungsfaktor verschrieben hat. Unter der Leitung ihres Dirigenten Christophe Szykulla interpretieren sie ein vielseitiges Musikrepertoire, darunter traditionelle Blasmusik, moderne Pop- und Rockarrangements, sowie klassische Stücke.
Ein besonders Highlight findet ab 11:00 Uhr auf dem Wilhelm-Körner-Platz statt. Hier werden sich Werkfeuerwehr, Feuerwehr, Hilfsorganisationen und die Polizei aus dem gesamten Landkreis den kleinen und großen Besuchern mit einer großen Fahrzeugausstellung präsentieren.Weiterhin erwartet Sie am Sonntag ein großes Kuchenbuffet im kleinen Saal der Bürgerhalle.
An allen drei Tagen werden leckere Speisen und kühle Getränke allen Besucherinnen und Besuchern geboten.
Die Freiwillige Feuerwehr Eppertshausen, die Feuerwehrkapelle Rodgau, DJonas, und der Musikzug Niederissigheim freuen sich auf Ihren Besuch am Jubiläumswochenende !

Ferienfreizeit zu Besuch bei der Berufsfeuerwehr Darmstadt

Im Rahmen der Ferienfreizeit, der Gemeinde Eppertshausen bot der Feuerwehr Verein in diesem Jahr einen Besuch der Berufsfeuerwehr Darmstadt an. Die zwölf Kinder und vier Betreuer wurden mit einem Bus vom Eppertshäuser Feuerwehrhaus abgeholt und nach Darmstadt zur Feuerwache chauffiert. Nach einer kurzen Begrüßung durch unseren Gastgeber Roman, wurden wir durch die Wache geführt. Zuerst zeigte Roman uns die Ruheräume, die Küche und den Aufenthaltsraum, in denen die Berufsfeuerwehrleute ihre freie Zeit auf der Wache zwischen Einsätzen und Diensten verbringen. Natürlich durfte auch die bekannte Rutschstange nicht fehlen, welche er uns auch vorführte. In der Fahrzeughalle angekommen wurden die Augen der Kids größer, denn hier standen sie, die großen roten Autos mit Blaulicht und Martinshorn. Roman zeigte sie uns alle, vom Einsatzleitwagen, über die normalen Löschfahrzeuge und Drehleitern, bis hin zu den Spezialfahrzeugen, wie die Großtanklöschfahrzeuge und den Feuerwehrkran. Zwischen den beiden Fahrzeughallen bekamen die Kinder noch einen Einblick in die Atemschutzwerkstatt und durften sogar einmal durch die Atemschutzstrecke kriechen. Bevor die Führung zu Ende war, ertönte plötzlich ein lauter Gong. Wir stellten uns alle an die Seite und konnten beobachten, wie die Feuerwehrleute aus allen Ecken heraneilten und die Fahrzeuge besetzten um zu einem echten Einsatz auszurücken. Dies war natürlich ein Highlight zum Abschluss. Mit dem Bus in Eppertshausen angekommen wurde erstmal im Feuerwehrhaus eine Pause gemacht. Nach der Stärkung führte Achim Joha die Kinder durch das Feuerwehrhaus Eppertshausen und erklärte noch einmal den Unterschied zwischen einer Berufsfeuerwehr und einer freiwilligen Feuerwehr. Den Tagesabschluss verbrachten wir auf dem Sportplatz vom Jugendtreff, wo es bei sommerlichen Temperaturen zur Abkühlung noch ein Eis gab.

Die Feuerwehr Eppertshausen bedankt sich bei den Betreuern, bei der Berufsfeuerwehr Darmstadt, bei unseren beiden Busfahrern, bei der Jugendpflege und vor allem bei den anwesenden Kindern für die Teilnahme.

125 Jahre Freiwillige Feuerwehr Eppertshausen

Jubiläumsfest – Feiern Sie mit uns!

Das Jahr 2023 ist für die Feuerwehr Eppertshausen ein ganz besonderes Jahr. Schließlich liegt die Gründung der Feuerwehr bereits 125 Jahre zurück.

Das große Jubiläumsfest der Freiwilligen Feuerwehr Eppertshausen findet rund um die Bürgerhalle statt.

Am Freitag (01.09.2023) startet das große Fest ab 18:00 Uhr mit einem Dämmerschoppen mit Livemusik von der Feuerwehrkapelle Rodgau auf unserer großen Außenbühne.

Am Samstag (02.09.2023) beginnen wir ab 16:00 Uhr mit unserem Festbetrieb. Danach folgt der offizielle Bieranstich auf unserer Bühne, wo es DJonas bei der Jubiläumsfeier ab 19:00 Uhr richtig krachen lässt. Bekannt von unser legendären MAI-Fire, darf er an unserem Jubiläumsfeier nicht fehlen.

Am Sonntag (03.09.2023) beginnt unser Familientag ab 10:30 Uhr mit einem Ökumenischen Gottesdienst. Nach dem Gottesdienst beginnt unser Frühshoppen mit Livemusik vom Musikzug Niederissigheim e.V. aus Bruchköbel. Der 1978 gegründete Verein „Musikzug Niederissigheim e.V.“ ist ein Orchester, das sich der Blasmusik mit hohem Spaß- und Unterhaltungsfaktor verschrieben hat. Unter der Leitung ihres Dirigenten Christophe Szykulla interpretieren sie ein vielseitiges Musikrepertoire, darunter traditionelle Blasmusik, moderne Pop- und Rockarrangements, sowie klassische Stücke.
Ein besonders Highlight findet ab 11:00 Uhr auf dem Wilhelm-Körner-Platz statt. Hier werden sich Werkfeuerwehr, Feuerwehr, Hilfsorganisationen und die Polizei aus dem gesamten Landkreis den kleinen und großen Besuchern mit einer großen Fahrzeugausstellung präsentieren.Weiterhin erwartet Sie am Sonntag ein großes Kuchenbuffet im kleinen Saal der Bürgerhalle.

An allen drei Tagen werden leckere Speisen und kühle Getränke allen Besucherinnen und Besuchern geboten.
Die Freiwillige Feuerwehr Eppertshausen, die Feuerwehrkapelle Rodgau, DJonas, und der Musikzug Niederissigheim  freuen sich auf Ihren Besuch am Jubiläumswochenende !

Ehren- und Altersabteilung

Die Ehren- und Altersabteilung (E+A) wurde 1994 gegründet und bildet neben der Einsatzabteilung sowie der Kinder- und Jugendfeuerwehr eine weitere Abteilung bei der Feuerwehr.

In der Ehren- und Altersabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Eppertshausen treffen sich ehemals aktive Feuerwehrmänner, um sich über die neuesten Entwicklungen in Löschwesen auszutauschen und auf dem Laufenden zu bleiben. Bei den monatlichen Treffen an wechselnden Orten kommt aber auch die Geselligkeit nicht zu kurz; hat jeder doch etwas aus seinen langjährigen, persönlichen Erlebnissen bei früheren Einsätzen, Übungen und anderen Gelegenheiten zu berichten. Eingeladen in diese Runde ist jeder eppertshäuser Feuerwehrmann, der aus dem aktiven Dienst ausgeschieden ist und sich weiterhin für das Brandwesen interessiert und den sozialen Kontakt zur Wehr nicht verlieren möchte.

In der E+A treffen sich jung gebliebene meist ehemalige Feuerwehrkameraden, um den Kontakt zum Verein und den Aktiven zu pflegen. Angehörige der E+A unterstützen tatkräftig den Feuerwehrverein und stehen da, wo sie gebraucht werden, auch mit Rat und Tat bereit. Auch kommt in gemeinsamer Runde die Geselligkeit nicht zu kurz.

Derzeit zählt die E+A rund 12 bis 15 Mitglieder. Man trifft sich regelmäßig jeweils am letzten Freitag im Monat sowie zu Mitgliederversammlungen, Ehrungen und sonstigen Anlässen. Auch sind die Kameraden auf den Kreisfeuerwehrtagen und Treffen der regionalen Ehren- und Altersabteilungen präsent.